Ensemble Molto Vivo

"Sie interpretierten mit großer Spielfreude und großem Einsatz die Stücke und das makellos."

(Borkener Zeitung, 2018)

Das Ensemble Molto Vivo wurde 2009 von Silvia Berchtold, Sebastian Kausch, Laura Kießkalt und Sophia Schambeck gegründet. Bereits 2012 wurde es bei dem internationalen „festival musiquem Lleida“ (ESP) mit dem Publikumspreis für seine „außerordentliche Verbindung mit dem Publikum, große Spielfreude, sensible Interpretationen, und Originalität des Programms […]" ausgezeichnet. Die hohe spielerische Qualität des Quartetts zeigt sich auch durch zahlreiche Preise, die die jungen Künstler als Solisten bei renommierten Wettbewerben wie u.a. dem Moeck/SRP Wettbewerb, dem Deutschen Musikwettbewerb, dem internationalen Blockflöten-wettbewerb Nordhorn und der ORDA - Competition in Amsterdam gewinnen konnten.

Neben ihrer Konzerttätigkeit in Deutschland, Schweiz und Spanien, unterrichten die vier Musiker an Musikschulen sowie auf selbstständiger Basis und legen daher viel Wert darauf, ihr musikalisches Programm für jede Altersstufe ansprechend und packend zu gestalten.

Das Repertoire des Ensembles reicht von mittelalterlicher Musik bis zur Moderne und wird neben reiner Blockflötenliteratur zudem durch kammermusikalische Besetzungen mit Gesang, Viola da Gamba oder Cembalo erweitert.