Laura Kießkalt - Blockflötistin

"[...] Mutig, unkonventionell, eine Demonstration, wie vorzügliche Technik und Musikalität Neues, Zeitgemäßes schaffen kann." (Kulturszene, 2009)

Laura Kießkalt beendete 2020 ihr Master Studium Blockflöte für Konzertfach bei Univ. Prof. Dorothee Oberlinger, Walter van Hause und Matthijs Lunenburg an der Universität Mozarteum Salzburg mit Bestnoten, nachdem sie dort ebenfalls mit Auszeichnung ihre Bachelorstudien in Konzertfach und Instrumental-pädagogik Blockflöte absolvierte.

 

Sie ist neben dem Gewinn des internationalen Blockflötenwettbewerbs „Nordhorn 2013“ u.a. mehrfache Bundespreisträgerin des Wettbewerbs „Jugend musiziert“ und war neben europaweiten Konzertauftritten auch beim internationalen Festival „Musiquem Lleida“ in Spanien zu hören, wo ihrem Ensemble der Publikumspreis zugesprochen wurde. 2013 – 2015 war sie „Gerd Bucerius Stipendiatin“ der Deutschen Stiftung Musikleben, ist mehrfache Trägerin des Leistungsstipendiums der Universität Mozarteum und seit 2014 Stipendiatin der Hildegard Schmalzl Stiftung der Stadt Regensburg. Meisterkurse führten sie unter anderem zu bekannten Musikern wie Maurice Steger, Hugo Reyne, Antonio Politano, Ashley Solomon, Jeremias Schwarzer u.v.m.

 

Ausschnitte ihrer Konzertauftritte - u.a. von "Tage Alter Musik Regensburg" sowie "Tage Mitteldeutscher Barockmusik" waren bereits mehrmals bei den Radiosendern BR Klassik und mdr zu hören.

 

Laura Kießkalt absolviert derzeit ihr Master Studium Gesangpädagogik an der Universität Mozarteum Salzburg bei Regina Prasser und Andreas Scholl. Mit Auszeichnung beendete sie zuvor den Bachelor und ist neben solistischen Auftritten auch Mitglied einiger renommierter Chöre, wie z.B. Chor der KlangVerwaltung und Salzburger Bachchor.